Besuchsdienste

Besuchsdienst Diakonie

Nächstes Treffen: Termin in der Diakonie zu erfragen

Grundsätzliches zu den Besuchsdiensten

Freut euch mit den Fröhlichen und weint mit den Weinenden…
Röm. 12,15

Der Satz des Paulus aus dem Römerbrief ist ein weiteres Leitmotiv für das Handeln in einer christlichen Gemeinde. Kümmert Euch um eure Mitmenschen an den Tagen des Glücks, an Tagen von Leid, in Zeiten wo schwierige Entscheidungen zu treffen sind. Mit unseren diakonischen Einrichtungen in Schlangen versuchen wir insgesamt dem zu entsprechen und brauchen als Gemeinde untereinander immer wieder Gemeindemitglieder, die auf einzelnen Tätigkeitsfeldern mithelfen. Die beiden Besuchsdienste unserer Gemeinde gehören ganz wesentlich dazu.

Für die Patienten unserer Diakoniestation gibt es den Kreis von ehrenamtlichen Helferinnen, die in regelmäßigen Abständen Kranke besuchen. Mit ihrem Kommen und Zuhören, vielleicht auch durch gemeinsames Spielen und manch anderes bringen sie Menschen, die selbst meistens ihre Wohnung nicht mehr verlassen können, eine Freude und wichtige Abwechslung ins Haus.

Der Geburtstagsbesuchsdienst ist seit einiger Zeit ein Kreis von Frauen unserer Gemeinde, die mit helfen, Geburtstagskindern im 8. Lebensjahrzehnt und darüber einen Gruß und Segenswünscheder Kirchengemeinde zu überbringen. Rund 900 Gemeindemitglieder sind in unserer Gemeinde inzwischen in diesem Alter und deshalb ist es auch nicht ansatzweise mehr möglich, dass die Pastoren alle zum Geburtstag besuchen. Die Besuchsdienste versuchen dies teilweise auszugleichen und machen damit auch deutlich, dass in einer evangelisch-reformierten Gemeinde auch dieser Teil des Gemeindelebens nicht allein auf Pastoren bezogen ist.